Dienstreise Rechtsschutz

Der Dienstreise Rechtsschutz ist gerade für Unternehmen von großer Wichtigkeit, die ihre Geschäftsführer und Mitarbeit sehr häufig auf Dienstreisen versenden. Nicht jede Firmenrechtsschutzversicherung leistet bei Dienstreisen Versicherungsschutz. Bei der ARAG gibt es seit 2015 eine neue Klausel zu den ARB2015. Hier besteht beim Dienstreise-Rechtsschutz Versicherungsschutz für die mitversicherten Arbeitnehmer während der angewiesenen Dienstreisen.

Der Versicherungsschutz der Dienstreise Rechtsschutzversicherung umfasst den Schadenersatz-Rechtsschutz, Rechtsschutz im Vertragsrecht und Sachenrecht für die Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen aus Verträgen, die die Buchung von Hotelaufenthalten zum Gegenstand haben. Ebenfalls mitversichert ist der Sozialgerichts-Rechtsschutz, Verwaltungs-Rechtsschutz in Verkehrssachen, Straf-Rechtsschutz und Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz.

Der Versicherungsschutz des Firmenrechtsschutz gilt bei der regelmäßigen Benutzung der eigenen, auf diese zugelassene Personenkraftwagen. Dies gilt auch für die gelegentliche Nutzung von gemieteten Fahrzeugen. Mit der Antrittsfahrt beginnt der Schutz der Firmenrechtsschutzversicherung und endet mit der Rückkehr zu der Wohnung des Arbeitnehmers.

Damit ein Schadensfall übernommen werden kann, muss der Fahrer bei Eintritt des Rechtsschutzfalles die vorgeschriebene Erlaubnis zum Führen eines Kfz haben. Der Fahrer muss außerdem die Berechtigung haben, den PKW zu führen. Außerdem muss das Fahrzeug zugelassen sein oder ein Versicherungskennzeichen besitzen.

Im Firmenrechtsschutz Vergleich sollten Sie sich die Tarife der ARAG, Auxilia und D.A.S genauer anschauen. Im Vergleich können Sie Bedingungen als PDF herunterladen und durchlesen. Bei Fragen können Sie uns unter der kostenlosen 0800 – 646 66 76 Hotline erreichen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar