Vertragsrechtsschutz

Was bedeutet Vertragsrechtsschutz ?

Rechtsschutz AnfrageDer Vertragsrechtsschutz ist eine Leistung des Firmenrechtsschutz, die aber nur wenige Versicherungsgesellschaften anbieten. Vertragsrechtsschutz ist ein zusätzliches Risiko, das die wenigsten Rechtsschutzversicherungen nur auf Anfrage und eingehender Prüfung im Einzelfall anbieten.

Wir prüfen gerne, ob Sie diesen Teil in einer Rechtsschutzversicherung absichern können. Bei Fragen zum Vertragsrechtsschutz nutzen Sie unsere kostenlose Hotline 0800- 667 66 76. Wenn Sie mehr Informationen möchten, benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Schadensbeispiele Rechtsschutz :

Ein bekanntes Schadensbeispiel ist die bereits ergangene Leistung des Handwerksbetriebes und die Zurückhaltung einer Zahlung des Kunden, zum Beispiel wegen eines Mangels.
Der Vertragsrechtsschutz übernimmt die Kosten des Rechtsanwaltes, der Übersetzung, des Sachverständigen, des Mahnbescheides, des Gerichtes und viele andere Gebühren und Kosten.

Übernommen werden, im Vertragsrechtsschutz, nicht nur die Streitigkeiten aus Verträgen mit den Kunden, sondern auch mit den Lieferanten, Banken, Steuerberatern, etc.
Außerdem kann es zum Rechtsstreit kommen, wenn der Auftraggeber eine Nachbesserung verlangt, den Preis mindern will, eine Rückabwicklung des gesamten Auftrages plus die Anzahlung fordert oder der Auftraggeber Schadenersatz verlangt.

Wie hoch ist der Versicherungsschutz ?

Die Versicherungssumme beträgt 100 000 €. Diese Summe ist maximiert auf 100 000 € für die im Kalenderjahr eingetretenen Versicherungsfälle. Die Streitobergrenze beträgt 500 000 €. Der Vertragsrechtsschutz wird als Zusatzpaket zum Privat-, Verkehrs- und Berufsrechtsschutz für Selbständige beziehungsweise Spezial-Rechtsschutz für Firmen abgeschlossen.
Versichert ist das Verfahren vor Gericht mit 500 € Selbstbeteiligung je Rechtsschutzfall.

Welche Leistungen beinhaltet die Rechtsschutzversicherung ?

Streitigkeiten aus privatrechtlichen Schuldverhältnissen, wie zum Beispiel bei Verträgen, sind im Rechtsschutz mit dem Leistungsbaustein Vertragsrecht und Sachenrecht enthalten. Gerade für Handwerksbetriebe ist die Leistung im Rechtsschutz überaus wichtig, da sie einen gerichtlichen Kostenschutz für Kaufverträge, Werklieferungsverträge, Werkverträge und Finanzierungsverträge bietet.

Was für Firmen können einen Vertragsrechtsschutz abschließen

Bei bestimmten Branchen ist ein Vertragsrechtsschutz möglich. Auch wenn Ihre Branche hier nicht genannt wird, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir überprüfen unverbindlich die Möglichkeiten.

Wenn Sie zum Beispiel zu der Branche Bestatter, Betonbearbeitung, Bodenlegerhandwerk, Dachdeckerhandwerk, Elektroinstallation, Fassadenbau, Fenstereinbau, Fliesenlegerhandwerk, Gasinstallation, Heizungsinstallation, Klimainstallation, Lackiererhandwerk, Landschaftsbau, Malerhandwerk, Maurerhandwerk, Metallbearbeitung, Möbelherstellung, Ofenbau, Raumausstattung, Sanitärinstallation, Solartechnik, Steinmetzhandwerk, Treppeneinbau oder Zimmereihandwerk.

Nicht jeder Betrieb ist in der Lage, dieses Risiko mit einem Rechtsschutz zu versichern, da einige Betriebstätigkeiten von vorneherein für diesen Risikoschutz von den Gesellschaften ausgeschlossen sind. Bei der Allrecht Rechtsschutzversicherung können nur Handwerksbetriebe den Vertragsrechtsschutz abschließen, die in der Handwerksrolle der für sie zuständigen Handwerkskammer eingetragen sind.

Wie teuer ist ein Vertragsrechtsschutz ?

Meist wird dann von der Rechtsschutzversicherung ein Zuschlag von 1 bis 5 Promille auf den Jahresumsatz, sowie ein Selbstbehalt von 500 Euro bis 1000 Euro angeboten.
Der Beitrag für Firmen in der Rechtsschutzversicherung ist abhängig vom Umsatz und dem Bereich , in dem das Unternehmen in Deutschland tätig ist. Wir haben 2 Versicherungen im Angebot, die einen Vertragsrechtsschutz für Firmen anbieten. Ein kostenloses und unverbindliches Angebot für den Rechtsschutz für Firmen gehört zu unserem Service. Ihre Angaben unterliegen dem Datenschutz.